Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Bluesign

Mit dem bluesign®-Standard verfügt unser Haupt-Textillieferant für Corporate Fashion über ein Instrument, um „Environment, Health und Safety“-(EHS)-Fragen in der gesamten Zulieferkette zu managen. Um bluesign®-Member zu werden, hat er sich freiwillig der Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) verpflichtet um Generationengerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftliche Verantwortung konkret zu gestalten.


BSCI  

BSCI steht für „Business Social Compliance Initiative“ und wurde 2003 als Non-Profit-Organisation gegründet. Die BSCI bietet Wirtschaftsunternehmen ein systematisches Überwachungs- und Qualifikationssystem an, um die Arbeitsbedingungen von Menschen in der weltweiten Wertschöpfungskette verbessern zu können. Inhaltlich beruht der Kodex auf internationalen Verträgen zum Schutz von Arbeitnehmerrechten. 
Unabhängige Zertifizierungsgesellschaften überprüfen in Audits, ob die selbst auferlegte (oft auch von Kunden geforderte) Einhaltung der BSCI-Standards erfüllt wird. Unser Haupt-Textillieferant erfüllt freiwillig die BSCI-Standards.


Global Compact

Als Mitglied der Deutschen Global Compact bekennt sich unser Haupt-Textillieferant für Corporate Fashion zu den zehn Prinzipien der Menschenrechte, der Arbeitsnormen, des Umweltschutzes und der Korruptionsbekämpfung.

 
Oko-Tex Standard 100

Inzwischen sind fast alle Textilien unserer Corporate Fashion nach dem Öko-Tex Standard 100 des Instituts Hohenstein zertifiziert. Er bietet Gewähr für ökologische Verträglichkeit. Nach den Richtlinien des Öko-Tex Standards 100 darf der Anteil von Formaldehyd, Pestiziden und Schwermetallen bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten. Darüber hinaus werden der pH-Wert sowie die Schweiß- und Wasserechtheit ermittelt. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Öko-Tex-Gemeinschaft unter: www.oeko-tex.com

  

Ihr Beitrag – waschen Sie mit 30 Grad

Ihr aktiver Beitrag zum Umweltschutz: Unterstützen Sie die Umweltinitiative THINK GREEN – WASH AT 30° C. Der Energieverbrauch einer Waschmaschine ist vorrangig von der Wahl der Waschtemperatur abhängig. Niedrige Waschtemperaturen benötigen weniger Strom, da das Waschwasser nicht so stark erhitzt werden muss. Durch die geringe Waschtemperatur wird somit auch weniger CO2 produziert 
als bei hohen Waschtemperaturen. Moderne Waschmittel waschen bereits bei geringen Wasch-Temperaturen von 30° C gut. Somit sind hohe Waschtemperaturen meist nicht erforderlich, um Textilien von Schmutz und Flecken zu befreien.

Der Hygieneaspekt ist auch bei dieser Waschtemperatur ausreichend gewährleistet, wenn die Bekleidung nicht durch Keime verunreinigt ist. Das betont auch das Umweltbundesamt: www.umweltbundesamt.de


Sprechen Sie uns jetzt an. Was können wir für Sie tun? Gerne beraten wir Sie ausführlich und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot: 0621 / 1 222 555



Quelle: Hakro Corporate Fashion 2014